Wunderbare Strecken ins Lipperland

Wir haben immer Glück mit dem Wetter. Nachdem es in der vergangenen Woche kalt und regnerisch war, hatten wir am 1. Mai trockenes und warmes Wetter. Allerdings gab es zum Beginn der RTF Gegenwind. Jeder der Fahrer hoffte, dass ihn der Wind auf der Rückfahrt beschleunigen würde, aber am Nachmittag ließ der Wind nach.

Wegen einer Baustelle musste in der Nähe von Polle ein andere Strecke gefahren werden. Diese neue Route begeisterte viele Fahrer, so dass wir sie jetzt im Streckenverlauf lassen.

Es gab auch Änderungen des Geschmacks der Teilnehmer. Zur Zeit sind wohl Rosinenbrote mit Marmelade angesagt. Sie gingen weg wie das sprichwörtliche „geschnitten Brot.“

Es hat sich wohl herum gesprochen, dass es beim Zugvogel schöne Strecken und gute Verpflegung gibt. So waren unter den 730 Teilnehmern einige aus Holland, aus Norddeutschland, Frankfurt und Kassel. Der weite Weg zu uns scheint sich zu lohnen. Diesen vielen Teilnehmern sind wir verpflichtet. Wir werden uns weiterhin anstrengen, um eine wunderbare RTF zu bieten.

Fotos von der Marathonstrecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *