9. Steher Team Cup 2017

9. Stehercup mit Gespannen aus vier verschiedenen Nationen

Fast schon traditionell am ersten Samstagnachmittag im August findet auf der Radrennbahn Bielefeld der 9. Stehercup statt. Am 5. August starten um 14:30 Uhr acht Gespanne aus vier Nationen in drei Steherläufen zum leider schon letzten Rennen der Saison.
Das Rennen startet mit einem Lauf über 20 km, ehe sich die Steherfahrer in einem 25km Lauf und als Finale in einem 30km Lauf miteinander messen. Insgesamt 75km in sicher nur knapp über einer Stunde hinter dem Motor liegen so vor den Fahrern, die nicht bei einem einzigen Tritt die Beine hängen lassen dürfen.
In diesem Jahr kommen die Favoriten für den Gesamtsieg aus der Schweiz. Der dreifache Europameister und frischgebackene Schweizermeister Giuseppe Atzeni zeigte mit vielen sehr guten Rennen, das er auch mit knapp 40 Jahren noch nicht zum alten Eisen zählt. Bielefeld ist für ihn ein Test der internationalen Konkurrenz auf dem Weg zu den Europameisterschaften im Oktober in Berlin. Er fährt hinter dem Bielefelder Schrittmacher Andre Dippel, mit dem er zwei seiner drei EM-Titel errang. Der zweite Schweizer ist der nimmermüde Peter Jörg. Mit nunmehr schon 45 Jahren ist er sicher der Senior bei allen Steherrennen und zeigt vielen Konkurrenten, die seine Söhne sein könnten, das Hinterrad. Erst heute wurde er Zweiter der Schweizer Meisterschaft und errang seine 15. Nationale Medaille in dieser Disziplin! Sein Schrittmacher Rene Aebi ist einer der erfahrensten Schrittmacher der Welt und befindet sich auf Abschiedstournee. Somit wird Samstag die letzte Gelegenheit, ihn in Bielefeld zu sehen.
Aus den Niederlanden kommen gleich drei Gespanne, die man alle im Blick behalten sollte. Christian Kos/ Sam Mooij, Jeroen Kaldenbach/Willem Fack und Luuk Jansen/Leo Adegeest haben alle viel internationale Erfahrung, kennen die Bielefelder Bahn und zeigen sich immer zweikampfstark.
Aus Deutschland starten der Lokalmatador Moritz Kaase vom RSV Gütersloh mit Schrittmacher Matthias Acker. Beim Alpecin-Radfest im Juni konnten die beiden einen dritten Rang einfahren, in diesem Feld wird das sicher nicht leichter, aber das motiviert den jungen Bielefelder bestimmt noch zusätzlich. Dazu kommt Christoph Schweizer aus Aachen, der hinter Christian Dippel fährt und sich schon bei seinem ersten Steherrennen Anfang des Jahres enorm stark zeigte. Auch er wird bei der Vergabe der Plätze auf dem Siegertreppchen ein Wort mitreden wollen.
Abrunden wird das Feld ein junger Mann aus den USA. Austin Hinson aus Colorado fährt momentan seine erste Saison als Steher und wird erst einmal Erfahrungen sammeln wollen. In anderen Bahndisziplinen ist er aber schon extrem stark.

Die AG Bielefelder Radrennbahn freut sich, dass es auch in diesem Jahr wieder möglich ist, für alle Zuschauer freien Eintritt zu gewährleisten!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *