BMX – Wissenswertes / FAQ

BMX_P1140786_FAQ_swDie Ausrüstung

Die Teilnahme an Schnuppertraining, Vereinstraining oder das freie Befahren der BMX-Bahn in Bielefeld (nur für Vereinsmitglieder) ist nur Sportlern mit Schutzausrüstung gestattet. Das gilt auch für die Teilnahme an Rennveranstaltungen. Hierzu gehören: Langarm-Shirt/ Trikot, lange/enganliegende Hose, Handschuhe mit geschlossenen Fingerspitzen, Full-Face-Helm (kein ’normaler‘ Fahrradhelm udn geeignete Sportschuhe. Als zusätzlicher Schutz können Protektoren für Rumpf/ Rücken, Nacken, Knie und Ellenbogen getragen werden.

 

 

BMX_Fahrräder_liegend_FAQ_swDas Race BMX Fahrrad

Es gibt zwei Race BMX Bike-Größen: BMX-Bikes mit 20“ Laufräder (am meisten verbreitet) und sogenannte Cruiser (Bikes mit 24“ Laufräder). Die Rahmen der Race BMX Bikes sind besonders stabil gebaut, um der hohen Belastung standzuhalten. Die Felgen sind zwecks besserer Gewichtsverteilung mit gekreuzten Speichen versehen und das Bike verfügt lediglich über eine Hinterrad-Bremse. Die Breite der Bereifung variiert, abhängig von Körpergröße und Gewicht der Fahrer.

 

BMX_Bahn_Luftaufnahme_FAQ_swDie BMX-Bahn

Länge, Aufbau und Gestaltung einer BMX-Bahn unterliegen bestimmten Regeln, die international durch die UCI (Union Cycliste Internationale) und für Deutschland durch den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) festgesetzt werden. Eine BMX-Bahn misst in der Gesamtlänge 300-400m und besteht aus Starthügel (meistens 8m oder 5m hoch, versehen mit einem sogenannten „Start Gate“, das elektronisch ausgelöst wird), mindestens 3 Kurven, 4 Geraden mit verschiedenen Hindernissen und dem Zielbereich. Die Breite der Bahn kann im Bereich des Starthügels, der ersten Geraden und dem Rest der Strecke unterschiedlich sein, wobei Mindestbreiten vorgegeben sind.

Die gängigen Hindernisse sind ‚Double‘, ‚Step Up‘, ‚Step Down‘, ‚Roller‘, Rhythm Section‘ und ‚Table Top‘. Diese können u.a. durch Springen, Wheelen (Befahren auf dem Hinterrad) und Pushen (Befahren ohne Treten der Pedale) überwunden werden. Die Kurven einer BMX-Bahn sind überhöht gebaut (Steilkurven) und haben meistens einen festen Belag (Beton, Asphalt, Pflaster), um das Durchfahren mit erhöhter Geschwindigkeit zu erlauben.

BMX_LK_MD_2016-04-10_FAQ_swDer Rennablauf

Alle Teilnehmer starten in ihren jeweiligen Altersklassen, die in den Ausschreibungen definiert werden. Die Sportler fahren drei Vorläufe – die Punktbesten qualifizieren sich dabei im Rahmen der Vorläufe für Sechzehntel-, Achtel-, Viertel- und Halbfinale (abhängig von der Anzahl der Sportler einer Klasse), die allesamt im k.o. System bestritten werden. Die jeweils 4 Besten eines Laufes erreichen die nächste Runde. Das Finale wird von den 8 besten Fahrern einer jeweiligen Klasse gefahren.

 

BMX_Fahrerlager_2016-04-10_FAQBeginner- vs. Lizenzfahrer

Um vor allem Anfängern die Möglichkeit der Teilnahme an Rennen zu ermöglichen, gibt es bei regionalen Rennserien die sogenannten „Beginner“-Klassen. Für den Start in dieser Klasse ist keine Lizenz oder Vereinsmitgliedschaft notwendig. Lizenzfahrer erhalten jährlich vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) eine Lizenz, die zum Start an nationalen und/ oder internationalen Rennen/ Rennserien berechtigt. Die Beantragung einer Lizenz erfolgt über den Verein, daher ist die Vereinsmitgliedschaft zwingend notwendig.

 

BMX_Rennleitung_2016-04-10_FAQDie Rennserien

Die Rennsaison im deutschen BMX Sport findet ab Frühjahr bis in den Herbst jeden Jahres statt und besteht aus einer Vielzahl von nationalen und internationalen Veranstaltungen. Sowohl Beginner- als auch Lizenzsportler des RC Zugvogel Bielefeld gehen bei der OWL-Cup Rennserie, die aus 3 Rennen im Raum OWL besteht, sowie der NordCup Serie, bestehend aus 7-9 Rennen, die im norddeutschen Raum ausgetragen wird, an den Start. Darüber hinaus nehmen Lizenzfahrer an weiteren nationalen und internationalen Rennen bzw. Rennserien teil: Landerverbandsmeisterschaft NRW, Bundesliga – bundesweite Rennserie, bestehend aus 8-10 Rennen; Deutsche Meisterschaft; 3 Nationen Cup – Rennserie aus 3 Rennen für Sportler aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden; EuroCup – europaweite Rennserie, bestehend aus 8-10 Rennen pro Saison; Europameisterschaft und Weltmeisterschaft.

 

 

facebook instagram